Biofeedback-Parameter - Mindfield Biosystems Ltd.

Registrieren

*

*

*

*

*

*

Biofeedback-Parameter

Welche Parameter werden beim Biofeedback erfasst?

Zu den am häufigsten abgeleiteten körperlichen Signalen beim Biofeedback zählen:

  • Hautleitwert
  • Hauttemperatur
  • Atemfrequenz und Atmungstiefe
  • Puls und Herzratenvariabilität (HRV)
  • Arteriendurchmesser der Schläfenarterie
  • Muskelspannungen

Biofeedback


Der Hautleitwert

Der Begriff Hautleitwert oder Hautwiderstand bezeichnet messbare Veränderungen elektrischer Eigenschaften der Haut.

Die Schweißdrüsen werden über das vegetative Nervensystem (Sympathikus) gesteuert und reagieren direkt auf kleinste emotionale, physische und mentale Veränderungen. Der Anstieg des Hautleitwertes ist unter Einwirkung eines Stressreizes deutlich sichtbar. Dieser Reiz kann z.B. mentale Aktivität, emotionale Erregung oder auch ein Erschrecken sein. Vereinfacht gesprochen, in einem Stresszustand schwitzt ein Mensch deutlich mehr, desto feuchter wird die Haut, und dadurch verändert sich ihre elektrische Leitfähigkeit. Ein Biofeedback-Training kann zur Stressreduktion betragen.

Für das Biofeedback über den Hautleitwert bieten wir den eSense Skin Response an, dieses kleine, aber hochleistungsfähige Gerät sorgt in Kombination mit unserer App für die Messung des Hautleitwerts über zwei Elektroden am Zeige- und Mittelfinger. Einfache und komplexe Trainingsmethoden sind in der App vorgefertigt oder können selbst zusammengestellt werden.

Die Hauttemperatur

Die Temperatur an der Oberfläche der Haut ändert sich in Abhängigkeit davon, wie viel Blut durch das Gewebe fließt. Bei einem Zustand erhöhter Anspannung bzw. Erregung (Stress) kommt es zur Kontraktion dieser Muskulatur und damit zu einer Verengung der Blutgefäße. Die Hauttemperatur sinkt, da das Gewebe geringer durchblutet wird. In einem entspannten Zustand dagegen lockert sich diese Muskulatur, damit erweitern sich die Blutgefäße und die Hauttemperatur steigt.

Die Hauttemperatur wird unter anderem beeinflusst von:

  • Schweißausstoß
  • Durchblutung
  • Außentemperatur
  • Körpertemperatur
  • Körperbehaarung und Haarstellung

Einige dieser Parameter werden vom vegetativen Nervensystem gesteuert. Unbewusst können aber Anstrengung oder Stress einen Einfluss auf diese Parameter haben, daher ist im Umkehrschluss die Hauttemperatur ein Indikator für solche psychischen Zustände.

Wie bei allen Biofeedback Anwendungen wird die Hauttemperatur gemessen, sofort mit Referenzwerten verglichen, und daraus ein Feedback berechnet, entsprechend der gewünschten Anwendung. Eine bewusste Erhöhung der Hauttemperatur geht daher direkt mit einem Zustand von Stressfreiheit und Entspannung einher.

Für das Biofeedback über die Hauttemperatur haben wir den eSense Temperature entwickelt, dieses kleine, aber hochleistungsfähige Gerät misst in Kombination mit unserer App die Temperatur, dabei können Sie es sowohl selbst festhalten oder den Sensor am Finger befestigen. Einfache und komplexe Trainingsmethoden sind in der App vorgefertigt oder können selbst zusammengestellt werden.


Atmungsfrequenz und Atmungstiefe

Bei der Atmung gibt es 2 Hauptmessgrößen, die Atemfrequenz (Atemzüge pro Minute) und die Atemamplitude (RA = Respiration Amplitude, wie tief Sie atmen).

Unser Gemütszustand spiegelt sich in unserer Atmung wider. Sind wir gestresst und angespannt, so atmen wir meist schnell, unregelmäßig und flach. Positiver, wie auch negativer Stress spiegelt sich auf diese Weise wider. Sind wir dagegen entspannt oder schlafen wir, so ist unsere Atmung meist langsam, gleichmäßig und tief. Auch körperliche Anspannung oder Aktivität kann die Atmung beeinflussen, bspw. Sport.

Im Alltag atmen wir fast ausschließlich unbewusst. Sind unsere Atemmuster jedoch durch chronischen Stress, Schmerzen oder andere, psychische wie physische Belastungen gestört, führt dies häufig zu Unwohlsein. Mit einem Atemtraining kann man seine Atmung schulen und verbessern, tiefe Entspannungszustände erreichen und das allgemeine Wohlbefinden deutlich steigern.

Für ein Biofeedback-Training mit der Atmung haben wir den eSense Respiration entwickelt, dieses kleine, aber hochleistungsfähige Gerät misst in Kombination mit dem Modul des Skin Response und unserer App die Atmung. Das Modul wird dabei von einem angenehm zu tragendem Atemgurt gehalten. Einfache und komplexe Trainingsmethoden sind in der App vorgefertigt oder können selbst zusammengestellt werden.


Puls und Herzratenvariabilität (HRV)

Das Thema Herz ist ein sehr umfangreiches, daher haben wir zusätzlich die Seiten HRV-Erklärung und HRV-Parameter verfasst. Als zentrales Kreislaufelement ist die Herzrate abhängig vom aktuellen Leistungsbedarf des Körpers. Das Herz passt seine Schlaganzahl stetig der körperlichen sowie psychischen Belastung an, diese Anpassungsfähigkeit wird in der Herzratenvariabilität sichtbar. Das Herz kann auch sein Schlagvolumen anpassen, dies geschieht allerdings sehr langsam, den hierfür muss das Herz physisch wachsen.

Beim Biofeedback-Training wird daher hauptsächlich die Herzratenvariabilität (HRV) sowie der Puls verwendet, diese werden über ein 1-, 2- oder Mehrkanal EKG gemessen und evaluiert - aus den so erhaltenen Daten wird ein Feedback erstellt. Das Ziel des Biofeedbacks liegt darin, die Herzratenvariabilität zu vergrößern.

Für das  HRV Biofeedback-Training haben wir den eSense Pulse entwickelt, dieses kleine, aber hochleistungsfähige Gerät misst in Kombination mit unserer App die Herzparameter über Bluetooth. Das Modul wird dabei von einem angenehm zu tragendem Gurt gehalten. Einfache und komplexe Trainingsmethoden sind in der App vorgefertigt oder können selbst zusammengestellt werden.

Weiterlesen > Biofeedback Erklärung
OBEN