Die Mindfield Master Software Neurofeedback Performance

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail


Master Software Neurofeedback Performance

Die Software Neurofeedback Performance ist für ein fortgeschrittenes und hochflexibles Neurofeedbacktrainig entwickelt worden. Die einzelnen Designs sind weiterhin spezifischen Anforderungskriterien angepasst, aber der Anwender hat noch mehr Möglichkeiten der freien Einstellung. Die modulare Softwarearchitektur entwirrt den Aufbau der Software und der Anwender kann schnell und präzise seinem Trainingsziel entsprechend die Sitzung gestalten und verliert nicht den Überblick durch eine klare und wiederkehrende Bildschirmstruktur. Es sind weitere Übersichtsfenster und Auswertungen für Fortgeschrittene hinzugekommen.

Die Software Neurofeedback Performance legt den Schwerpunkt auf die Anwendung bei Peak Performance, bietet mehrere 2-Kanal Trainingsbildschirme und Protokolle die nach Studien von Rosenfeld & Baehr (Einsatz bei Stimmungsschwankungen) und Peniston & Kulkowsky (Unterstüzung bei Suchtproblematiken) entwurfen sind. Die hohe Flexibilität dieser Software lässt im Grunde jede Anwendung zu.

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, für eine vergrößerte Ansicht.

Hauptmenü

Hauptmenü


Rohsignal & FFT

Rohsignal FFT


Auswertung

Auswertung

Impedanzmessung

Impedanzmessung


Testbildschirm

Testbildschirm


Auswertung 2

Auswertung

1-Kanal Trainerbildschirm

1-Kanal Trainerbildschirm


2-Kanal Trainerbildschirm

2-Kanal Trainerbildschirm


Auswertung 3

Auswertung

 


 

Beschreibung der einzelnen Trainingsbildschirme für die Neurofeedback Performance

In dem folgenden Abschnitten finden Sie die Trainingsbildschirme (Designs) mit unterschiedlichen Trainingsschwerpunkten und Schwierigkeitsgraden. Das Neurofeedbacktraining sollte einem aufsteigen Schwierigkeits- und Anforderungsgrad folgen.

Phasen des Neurofeedbacktrainings:

1. Lernphase
2. Automatisierungsphase
3. Stabilisierungsphase

In der Praxis bedeutet das zunächst Bildschirme einzusetzen, die für Anfänger (Lernphase) geeignet sind, und dann die Anforderungen anzupassen (Automatisierungsphase, Stabilisierungsphase). Für diese Trainingsbilschirme werden immer zwei Monitore verwendet. Auf der ersten sieht der Anleitende den Kontrollbildschirm (siehe oben) und hat einen ständigen Überblick über den Trainingsverlauf. Auf dem zweiten Monitor sieht der Trainierende die Feedbackdarstellungen mit variierenden Zielsetzungen.

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, für eine vergrößerte Ansicht und weitere Erläuterungen:


1-Kanal Training: Balken & Animation

Der Anwender kann hier drei Frequenzbänder frei wählen (Delta, Theta, Alpha, SMR, Lo-Beta, Beta, Hi-Beta, Gamma) und ebenfalls die Trainingsbedingung (Reward oder Inhibit) frei einstellen. Zum Training stehen beliebige Feedbackanimationen und Audiodateien zur Verfügung, die der Nutzer aus dem mitgeliefertem Repertoire wählen kann oder aus eigener Quelle ergänzen kann. Verschiede Übersichtsfenster und Ratios geben einen detaillierten Einblick in den Trainings- und Sitzungsverlauf.

1-Kanal Trainerbildschirm 1-Kanal-Balken-Feedback-Bildschirm

1-Kanal Training: Pacman

Dieses Design verhält sich ähnlich wie das 1-Kanal Training Balken & Animation, nur steht dem Anwender hier das Spiel Pacman als Feedback zur Verfügung. Bei Pacman handelt es sich um einen beliebten Spiele-Klassiker wo eine Figur Münzen und Monster frisst, jedoch nur, wenn der Anwender die eingestellten Schwellen bei den trainierten Frequenzbändern erfüllt.

1-Kanal Trainerbildschirm 1-Kanal-Pacman-Feedback-Bildschirm

1-Kanal Training: Schneckenrennen

Drei Schnecken, gekoppelt an die drei frei wählbaren Frequenzbänder führen ein Rennen gegeneinander, wobei die weiße Schnecke gewinnen soll. Dies geschieht nur, wenn der Anwender die eingestellten Schwellen bei den trainierten Frequenzbändern erfüllt.

1-Kanal Trainerbildschirm 1-Kanal-Schneckenrennen-Feedback-Bildschirm

2-Kanal Training: Balken & Animation

Dieses Design ermöglicht einen Vergleich zwischen zwei Kanälen, wobei die Frequezbänder und Bedingungen frei einstellbar sind. Es wird die Kohärenz und Phasenlage der zwei Kanäle berechnet, die ebenfalls als Feedbackparameter zur Verfügung stehen. Für jeden Kanal lassen sich in Übersichtsfenstern beliebige Amplituden und Ratios beobachen.

2-Kanal Trainerbildschirm 2-Kanal-Feedbackbildschirm

A-Score Training

Nach den Studien von Rosenfeld und Baehr bietet dieses Design einen Ansatz im zur Unterstützung bei Stimmungsschwankungen.

2-Kanal Trainerbildschirm A-Score-Feedbackbildschirm

Peniston Protokoll

Peniston und Kulkowsky führten umfangreiche Studien zu Neurofeedback und Suchterkrankungen durch. Auf dieser Basis und auf neueren, erweiterten Erkenntnissen wurde dieses Trainingsdesign entwickelt.

Peniston-Protokoll Peniston-Protokoll-Feedback-Bildschirm

Entspannungs-Training

Im Peak Performance Bereich lässt sich mit diesen Design Entspannung und Konzentration trainieren. Als Reward-Frequenzen stehen Alpha und SMR zur Auswahl, als Inhibit zwei einstellbare Frequenzbänder im niedrigen und hohen Bereich. Das visuelle Feedback bietet wenig Ablenkung und zusätzlich kann ein akustisches Feedback eingesetzt werden, welches den Anwender warnt zu ruhig oder zu hektisch zu werden.

Entspannungs-Training Entspannungs-Training-Feedback-Bildschirm